Die Stammesgeschichte im Überblick – II

Navigation überspringen



Die Stammesgeschichte im Überblick – II

Schwedenbrot

1996

Die Rover unternehmen wieder ihre Spätschicht in der Götzstraße.

Am 14.2. feiern die Pfadfinder den 10. Gründungstag des Stammes. Am Samstag werden alle Berliner Pfadis zur Jubiläumsmesse und anschließend zur Jubiläumsparty in den mal wieder viel zu kleinen Pfarrsaal geladen. Ca. 160 nette Menschen meinen uns zu kennen und beehren uns durch ihren Besuch.

Nachdem Ivica bereits im März aus dem Amt des Stammesvorstand und des Wölflingsleiters wieder ausscheidet, verlässt uns unser Kurat Peter im Mai, da er Pfarrer einer Gemeinde in Lankwitz wird.

Nach bald drei Jahren Renovierung wird im Laufe des Jahres das Archiv bewohnbar gemacht.

Nach einem halben Jahr ohne Leitung finden sich zwei neue Begleiter für die Roverrunde. Christian Hornig wechselt von den Wölflingen zu den Rovern und Michael Scholz (Scholle) kommt aus dem DAK Roverstufe hinzu. Katrin Taurit und Annette Hilbrecht wechseln aus der Roverrunde in das Jufileitungsteam bzw. Wölflingsleitungsteam. Daniela Fricke kommt ins Wölflingsleitungsteam.

Drei der Zee You ’95-Mitfahrer besuchen die Diözesanversammlung des DV Hildesheim auf dem Wohldenberg (26.–28.04).

Die Roverrunde aus Göttingen unternimmt ihren Gegenbesuch vom 11.–13.5. Berlin.

Andrea Stahl steigt wegen Nachwuchses aus der Wölflingsleitung aus. Dafür kommen Christiane Vogler und Rafael Jechorek hinzu.

Im Sommer findet das Stammeslager in Lennungshammar mit 50 Teilnehmern statt. Nach langer Zeit mal wieder ein Stammeslager ohne ein Motto. Dies kommt erstaunlich gut an. Da das Lager durch den langen Anfahrtsweg bedingt sehr teuer gewesen wäre, findet wieder ein Varieté-Wochenende statt.

Zum Berlin-Marathon am 27.09. besucht uns die Roverrunde aus Hohenhameln.

Im Oktober beginnt Hedwige Murer aus Genf ihre Mitarbeit im Pfadileitungsteam.

Während der Stammesversammlung im November tritt Allan vom Amt des Stammesvorstands zurück. Es findet sich kein Nachfolger für die StaVo-Arbeit.

Mechthild Brosig übernimmt die finanzielle Verantwortung als „Finanzvorstand“ des Stammes für ein Jahr. Ansonsten splitten wir alle Aktionen auf Arbeitskreise auf.

Annette Hillbrecht verlässt den Stamm zur Stammesversammlung.

Am Weihnachtsmarkt nehmen wir nicht mehr teil, da es sich nicht mehr lohnt.

Am Ende des Jahres hat der Stamm 65 Mitglieder.

1997

Agnes steigt nach der Leiterklausur in Alt-Buchhorst (10.–12.1.) aus dem Jufileitungsteam aus, da sie beruflich nach Bitterfeld umziehen muss. Sie bleibt aber Mitarbeiterin im Stamm.

Auf dem See in Alt-Buchhorst findet am 11.1. das Leiterversprechen von Rafael Jechorek, Katrin Taurit und Kaplan Stephan Neumann statt.

Beim Gemeindefasching am 1.2. gestalten die Pfadis das Buffet. Vom 8.–14.2. findet die Roverspätschicht in der Götzstr. statt. Am 13.2. legen fünf Rover ihr Versprechen auf dem Teufelsberg ab. Das 4. Rover-Leiter-Badminton-Turnier findet am 3.2. im Preußenpark statt. Sieger wird Rafael.

Wie schon 1995 findet in den Jahren ohne Stammeslager ein Stammeswochenende statt. Vom 6.–8. Juni zeltet der Stamm auf einem ehemaligen Klostergelände in Strausberg.

Zum Schuljahreswechsel verlässt Tanja die Leiterrunde, da sie nach Lippstadt umzieht. Nach den Sommerunternehmungen der Stufen findet am 16.08 der „Wasserspieltag“ am Wannsee, an dem nicht viele teilnehmen, statt.

Zur DPSG-Jahresaktion „Arc en ciel“ werden am 21.09. gegen Spenden Essen und Spiele angeboten. Eine neue Form, die ein größeres Spendenaufkommen für den Empfänger bietet.

Zum Berlin-Marathon am 28.09. besucht uns wieder die Roverrunde aus Hohenhameln.

Auf der Stammesversammlung findet sich ein neues Vorstandspärchen: Katrin und Rafael werden Stammesvorsitzende. Einen Kuraten haben wir noch nicht finden können. Christian Hornig und Christian Brechlin treten als Materialwart zurück.

Vom 27.–30.10. besucht uns die Roverrunde aus Göttingen.

Bei eisig kalten Wetter findet die Übergabe einiger Jufis an die Pfadistufe statt. Endlich ein gemischter Trupp in der Pfadistufe.

Auf dem Weihnachtsmarkt am Winterfeldplatz bekommen wir keinen Stand mehr.

Am 8.12. findet die Übergabe von der Pfadi- an die Roverstufe statt. Es wechselt aber nur Stefan Brumbauer in die Roverstufe.

Am Ende des Jahres hat der Stamm 72 Mitglieder. Die Wölflings- und die Jufistufe mussten dieses Jahr erstmals einen Aufnahmestop für neue Kids bekannt geben, der aber zum Jahresende wieder aufgehoben wurde.

nach oben

1998

Vom 16.01.18.01. findet die Stammesleiterklausur wiederum in Alt-Buchhorst statt.

Am 12.02. verlässt Lydia uns und besteigt einen großen Ozean-Riesen um ihre Ausbildung als Schiffs-Mechanikerin zu machen

Am 14.02. heiraten Scheiny und Anja in St. Agnes. Das letzte aktive Gründungsmitglied des Stammes ist unter der Haube und heißt nun Knohsalla.

Die Rover „spätschichten“ vom 28.2–8.3. im Kellerloch der Götzstraße.

Vom 12.–15.03. findet die Vorbereitungsfahrt für das Sommerlager statt.

Zum Sommersemester zieht Katrin wegen des Studiums nach Hamburg.

Die Roverrunde baut über den 1. Mai eine Komposttoilette in Alt-Buchhorst, wobei hier erst nur der Rohbau fertiggestellt werden konnte.

Am 21. Mai verunglückt Scheiny tödlich, während große Teile der Leiterrunde auf der Bundesversammlung in Blossin sind. Wir trauern um unseren Vorzeige-Pfadfinder.

Zu Pfingsten finden wieder die traditionellen Stufenlager statt. Die Roverrunde fährt zur Auftaktveranstaltung der Jahresaktion nach Westernohe.

In den Sommerferien fährt der Stamm für zwei Wochen nach Bangs in Österreich an den Rhein.

Vier Pfadfinder und ein Leiter fahren über Sylvester auf das Jamboree in Chile.

1999

Vom 15.–17.01. findet die Leiterklausur statt. Am 13.02. richtet der Stamm den Fasching in St. Bonifatius aus.

Das Stammeswochenende vom 07.–09.05. findet in Rheinsberg unter dem Motto „Scouting for boy“ statt. Den Stammestag am 19.06. verbringen wir in Lichtenrade auf dem Pfarreigrundstück.

Am 17.07. heiratet unsere einstige Leiterin Hedwige in Genf ihren Flavio.

Der Freundes- und Förderer-Kreis (FFK) lädt die Leiterrunde am 24.07. zum Grillen ein.

Auch dieses Jahr finden im Sommer Stufenlager statt. Die Jufis beispielsweise gehen paddeln.

Vom 04.–08.10. Spirizelt in Boni. Die diesjährige Stammesversammlung findet am 09.10. im Pfarrsaal statt.

Eine gemeinsame Stammes-Weihnachtsfeier findet am 05.12. statt. Die Leiterrunde feiert am 18.12 ein zweites Mal Weihnachten.

nach oben

Fasching

2000

Auch dieses Jahr richten die Pfadfinder den Gemeindefasching am 04.03. aus. Thema: „Anno 2000 – was bisher geschah“.

Am 26.03. bekommen wir einen Stammes-Baum: Einen Kugelahorn, gepflanzt vom Stammesgründer Allan Boyles.

Zu Pfingsten (09.–12.07.) findet in Zinnowitz ein Diözesanlager statt. Das Motto lautet: „Wir sind die Guten“.

Vom 19.08.–02.09. fährt der Stamm zum Sommerlager nach Rüthen.

Den Stammestag am 17.09. verbringen wir in Lichtenrade.

Am 14.10. ist die Stammesversammlung im Pfarrsaal von Boni.

Das Jahr beenden wir am 09.12. endlich wieder mit einem Stand auf dem Weihnachtsmarkt – diesmal ist es der Rixdorfer (Berlin-Neukölln).

2001

Am 17.02. feiern wir das 15-jährige Bestehen unseres Stammes.

Bei einem Stadtspiel am 05.05. lernen wir unseren Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg kennen (im Regen).

Am 12.05. heiratet unser ehemalige Stammesvorsitzende Frank Ullrich seine Carmen und heißt nun Preller. Bei der dazugehörigen Feier fungieren die Rover als Kellner.

Pfingsten (01.–04.06.) verbringen wir mit dem Fahrrad in Königs Wusterhausen – gemeinsam mit einer Gruppe aus Liebfrauen (unsere Siedlung im Aufbau). Das Motto des Lager lautet „Dracula“.

Vom 20.–26.07. hilft Boni bei „Fett Grün“, dem Bundeslager der Pfadfinderstufe in der DPSG.

Am 16.09. findet wieder einmal ein Rover-Leiter-Badminton-Turnier statt.

Auf der Stammesversammlung am 22.09. werden Tanja Sallach und Marlies Taurit zum Stammesvorstand gewählt.

Das Varieté findet diesmal an drei Tagen statt: vom 12.–14.10.

Auf einer außerordentlichen Stammesversammlung wird Rita zur Kuratin gewählt. Der Stammesvorstand ist somit seit fünf Jahren zum ersten Mal wieder komplett

nach oben

Segeltörn

2002

Vom 11.–13.01. findet die alljährliche Leiterklausur statt.

Um die Stammeskasse etwas aufzufüllen, starten die Leiter am 06.04. eine Keller-Aufräum-Aktion in der Götzstraße. Außerdem findet am 05.05. das erste Boni-Menü statt. Dabei kochen wir für diejenigen, die sich eine Karte gekauft haben, wodurch wieder etwas Geld in unsere Kasse kommt.

Am 21.06. organisiert der Stamm St. Bonifatius in Lübars das Johannisfeuer.

Zwei Tage später – am 23.06. – zeigen wir auf dem Gemeindefest den Film „Shrek“.

Das Stammeslager findet vom 03.–17.08. in Holland statt und setzt sich aus einem Segeltörn und einem Zeltlager zusammen.

Zwei Pfadfinder und drei Leiter fliegen am 28.12. zum Jamboree nach Thailand. Anschließend bleiben die Pfadis noch eine Weile dort – insgesamt etwa drei Wochen.

2003

Auch diesmal geht das mittlerweile bekannte Varieté wieder über drei Tage – und zwar vom 21.–23.02.

Am 13.03. wird Christiane Vogler als Nachfolgerin von Tanja Sallach zur Stammesvorsitzenden gewählt.

Vom 01.–04.05. nehmen die Boni-Leiter am UP2DATE in Westernohe teil.

Der Stammestag findet am 25.05. in Liebfrauen statt.

Auf dem Ökumenischen Kirchentag vom 28.–31.05. machen die Boni-Leiter ein Café.

Das diesjährige Stammeslager findet vom 02.–16.08. in Polen statt. Alle Gruppen hiken alleine zum Platz in Kaschubien südlich von Danzig.

Vom 02.–05.10. nimmt Boni am Diözesanlager in Grenz teil. Es steht unter dem Motto „St. Georg“.

Die Stammesversammlung findet am 26.10. in St. Bonifatius statt.

In diesem Jahr gibt es gleich zwei Hochzeiten: Am 12./13.07. heiraten Christian Brechlin und Antje, am 06.09. heiratet Mechthild Brosig (jetzt Wille) ihren Alex.

nach oben

Friedenslicht

2004

Am 20.03. machen wir auf dem Kreuzberg sauber. Hauptsächlich kümmern wir uns dabei um den Wasserfall.

Wieder wird geheiratet. Diesmal sind am 22.05. Olaf Nietsch und Anke (geb. Lindlar) dran.

Den Stammestag am 12.06. verbringen wir gemeinsam mit Eltern, Kindern und Leitern in Alt-Buchhorst.

Vom 20.–26.06. findet eine Leiter-Spätschicht in Liebfrauen statt.

Im Sommer fahren alle Stufen auf das entsprechende Stufenlager.

Auch Marlies Taurit (jetzt Bock) und Böcksche (Sebastian Bock) heiraten – und zwar am 05.09.

Am 19.09. findet die Stammesversammlung statt.

Ein paar Nummern aus unserem Varieté-Programm zeigen wir am 13.11. auf der Konferenz der internationalen katholischen Pfadfinder (CICS).

2005

Vom 14.–16.01. frieren wir auf unserem Winterlager „BoniFrost“ in Seesen.

Auch dieses Jahr machen wir – am 02.04. – auf dem Kreuzberg sauber und den Wasserfall fit für den Frühling. Am 22./23.04. findet wieder einmal das allseits beliebte Varieté statt.

Das Stammeslager verbringen wir vom 23.07.–06.08. im Klostergarten Osek in Tschechien.

Das Motto für den 12.08. lautet „Under Construction“. Auch der Stamm St. Bonifatius macht an diesem Tag eine Aktion zum Weltjugendtag.

Nach der Stammesversammlung am 23.10. haben wir nur noch Rita als Kuratin im Stammesvorstand. Zum zweiten Mal sind wir nun quasi „vorstandslos“.

nach oben


Unterstützt von: jugendnetz-berlin.de

© 2017 Stamm St. Bonifatius | Impressum

zum Seitenanfang